Initiative KinderHospizLeserInnen e.V.

Initiative ergreifen

Wer wir sind? Eine gute Frage.

Zusammen gefunden haben wir uns, weil wir etwas für Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenssituationen aktiv machen wollten. Die Idee dazu war schnell da und ebenso schnell konnten Freunde gewonnen werden, die als Künstler diese Initiative mit ihrem Können tragen werden. Unser Gründer Joschi von Sárközy, selbst Autor und Sprecher, trommelte seine Freunde und Kollegen zusammen und entwarf das Konzept für diese wunderbare Initiative.

Aus wenigen wurden mehr und es war klar, es soll ein gemeinnütziger Verein als Träger gegründet werden. Das geschah im April 2018.

Und nun wollen wir viele Kinder und Jugendliche in allen möglichen Belastungssituationen mit "erLEBnisLESEreisen", Musik, Interaktion, Theater und einigem mehr, ein Lächeln schenken.

 

»Jedes Kind hat es verdient, dass es im Leben lächeln und lachen darf.

Besonders dann, wenn das Leben kurz ist oder nur Schmerzen beinhaltet«


Die MitMacher.

Unser Schirmherr.

 

Jürgen Kirner - Couplet AG - Bayerischer Rundfunk

 

 

 

 

 

 

 

Besonders in schwierigen Phasen des Lebens brauchen wir Menschen, die uns begleiten, helfen und uns Zuwendung geben. Nicht immer kann dies nur von Familienangehörigen geleistet werden. Sie brauchen oft auch jemand, mit dem sie reden können oder der sie einfach am Bett des Angehörigen ablöst.

Der Verein und die Initiative Kinderhospiz LeserInnen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gedanken der Kinderhospizarbeit weiter zu entwickeln und zu fördern, damit Familien mit schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen begleitet, unterstützt und entlastet werden können. Nicht nur Bücher und Texte, sondern auch Musik und Klänge helfen dabei den Kindern und ihren Angehörgen in eine andere Welt eintauchen zu lassen.

Gerne hab ich für diese wunderbare Idee und Initiative die Schirmherrschaft übernommen.

Es ist mehr als nur eine Herzensangelegenheit betroffenen Kindern und Jugendlichen ein wenig innere Freude zu schenken und sie ein Stück weit begleiten zu dürfen.

Herzlichst Jürgen Kirner.

 Der Initiator und Gründer.

 Joschi von Sárközy

Autor - Sprecher - Musiker

Gründer der "Initiative KinderHospizLeserInnen".

Geboren in Bad Kissingen, lebt heute in Bad Soden-Salmünster. Musik, Sprache und Schreiben gehörten schon immer zu seinem Leben. Als freier Autor schreibt er Bücher und Texte, für die KinderHospizLeserInnen das Kinderbuch "Herr Amadeus und die schrecklich schönen Tage".

Warum diese Initiative?

Weil ich mich seit vielen Jahren sozial engagiere und besonders im Bereich Kinder-und Jugendförderung. Den Ausschlag hat mir die Tatsache gegeben, dass wir nur verändern können, wenn wir selbst aktiv werden. Ich möchte einfach, dass wir es schaffen, unsere kleine Welt ein wenig menschlicher zu machen.

Ich freue mich riesig, dass so viele Freunde und Kollegen bei dieser wundervollen Sache dabei sind und wir immer mehr werden. Jeder, der nur einen kleinen Beitrag leistet, gibt ein großes Stück.

Mein Ziel ist es aus der Idee eine Welle werden zu lassen, die in viele Kindergesichter ein Lachen bringt und wir gemeinsam Kindern das zurückzugeben, was sie am dringensten brauchen. Ein fröhliches Herz.

Christina Baumer

Schauspielerin

Sie schloss 2010 ihr Schauspielstudium an der Akademie f. Darstellende Kunst in Regensburg ab. Direkt im Anschluss wurde sie vom Verband deutschsprachiger priv. Schauspielschulen mit "Sehr gut" ausgezeichnet.

Neben Kindertheater tourte sie jahrelang mit dem Stück "Die Kellnerin Anni" durch bayerische Wirtshäuser.

2014 gab sie ihr Filmdebüt an der Seite von Veronica Ferres im ZDF-Fernsehspiel "Das Glück der Anderen".

2015 drehte sie unter anderem für die ARD-Serie "München 7" und dem ZDF Spielfilm "Was im Leben zählt"

Christina ist ein echter Tausendsassa, denn sie kann Kabarett, ernste und dramatische Rollen, doch genauso als Clown lustig sein.

Ein echtes filmisches Highlight war sicher die Produktion im ARD Tatort München, wo sie als Hobby-Pornodarstellerin Petra Hartl mitwirkte.

Sie ist inzwischen bei ARD und ZDF eine gefragte Schauspielerin.

Ich freu mich so sehr, dass Du mit dabei bist und den Kindern "traumhaftes" schenken wirst.

Christina, warum machst du bei der Initiative mit?

Ich bin sehr stolz, dass Joschi mich gefragt hat, ob ich mitmachen möchte. Die Initiative ist ein Traum. Ich könnte mir nichts besseres vorstellen, als Kindern in einer schwierigen Situation Freude zu schenken. Wenn ich das mit meiner Kunst und Anwesenheit erreichen kann, dann bin ich der glücklichste Mensch auf Erden.

Florian Schwartz

 freier Autor/Komponist/Musiker/Schauspieler/Regisseur

geboren in Berchtesgarden, wohnt heute in München.

Er studierte Theaterwissenschaften schrieb mit 20 Jahren sein erstes Operettenliberetto.

Schon während des Studiums arbeitete er an zahlreichen Musik- und Sprachtheaterprojekten.

Als künstlerischer Leiter der Fürstenfelder Barrackfestspiele konnte er sich ebenso auszeichnen, wie in seinen Aktivitäten in Sachen Kleinkunst. Neben Kabarett und Chansons begleitet und coacht er zahlreiche Improvisationstheatergruppen in und um München.

Sein Klavier beherrscht er genauso gut, wie seine Stimme, die er nicht nur als Coach perfekt einsetzt.

Wir freuen uns sehr, dass Florian unsere Initiative aktiv mit unterstützt und mit seiner besonderen Art ein Teil von uns ist.

Florian, warum machst du bei der Initiative mit?

Joschi hat mich gefragt und ich habe sofort ja gesagt. Es ist doch immer schön, wenn man irgendwie mit seinen eigenen Mitteln helfen und gemeinsam mit Menschen magische Momente herstellen kann. Im Hier und Jetzt mit Wort, Musik und Improvisation die Wirklichkeit neu zu erfinden ist etwas, was auch die Erwachsenen gut gebrauchen könnten. Die Phantasie der Kinder ist da natürlich unschlagbar. Das haben die uns einfach voraus. Lasst uns gerade das feiern und gemeinsam eine gute Zeit haben!

Brigitte Walbrun

Schauspielerin und Sängerin

In München geboren und aufgewachsen.

Sie absolvierte die Schauspielschule und ist aus vielen Produktionen von BR, ARD, ZDF, SAT1 und dem Theater den Menschen bekannt. Darunter gehörten Rollen bei "Der Bulle von Tölz", "Cafe Meineid", Rosamunde Pilcher Filmen und sicher die in letzter bekannteste in "Dahoam is Dahoam", wo sie eine der Hauptrollen spielt.

Brigitte ist ein Familienmensch durch und durch und liebt es in ihrer kurzen Freizeit mit ihrer Enkelin jeden Spass mitzumachen und auch sonst das Leben zu geniessen.

 

Brigitte, warum machst du bei der Initiative mit?

Ich mache bei der Initiative mit, weil ich ein glücklicher Mensch bin, habe eine tolle Familie und möchte gerne etwas an Kinder und Jugendliche, denen es nicht gut geht zurückgeben.

Gerne lese, singe oder mach mit diesen Kindern irgendetwas schönes, denn es ist mir eine Ehre bei den KinderHospizLeserInnen dabei zu sein.

Ich möchte einfach ein glückliches Lächeln auf den Gesichtern der Kinder und Jugendlichen sehen, wenn wir gemeinsam eine gute Zeit miteinander haben.

Annette Heck

Schauspielerin/Sängerin

geboren und aufgewachsen in Mannheim.

Das Musicalstudium hat sie ins schöne München gezogen und sie ist geblieben.

2013 schloss sie an der Abraxas Musical Akademie mit Diplom ab und entschied sich noch für die Schauspielausbildung an der München Film Akademie.

Schon währenddessen sammelte sie Erfahrungen vor der Kamera und inzwischen schreibt sie selbst Drehbücher und führt Regie. Der nächster Kurzfilm wird im Sommer 2018 gedreht.

Danke, Annette, dass Du zu unserer Initiative gehörst und den Kindern Freude schenkst.

 

Annette, warum machst du bei der Initiative mit?

Ich liebe Menschen. Und es ist vollkommen egal, woher wir kommen oder wohin wir gehen, begegnen wir einem anderen Menschen, der uns vielleicht gar nicht versteht, reicht ein Lächeln und alles ist gesagt.

Ein Lächeln ist die schönste Verbindung, die es gibt.

Und ein Kinderlächeln ist das reinste und ehrlichste von allen.

Ich freue mich sehr ein Teil dieses Projekts zu sein!

Ramona Schmid

Schauspielerin/Radiomoderatorin

geboren und aufgewachsen in Niederbayern und nach dem Abitur ging es ab nach Nürnberg, um einen "anständigen" Beruf zu erlernen.

Die nächste Station hieß Berlin, wo sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte und das Schauspiel professionell erlernte.

Seitdem spielte und sang sie u.a. am Schlosstheater Celle, an der Akademie der Künste Berlin, am Stein´s Tivoli in Hanau, Teamtheater München, Landestheater Rheinland-Pfalz und tourte mit KIndertheaterproduktionen durch die Bundesrepublik.

Sie arbeitet als Regieassistentin, hat eine theaterpädagogische Ausbildung absolviert und ist Sonntags im Berliner jazzradio "on air" mit ihrer Swing-Sendung zu hören.

Ramona, warum machst du bei der Initiative mit?

Es gibt auf der Welt so viel Trauriges, aber noch viel mehr Schönes, Wunderbares, das wir alle immer wieder so leicht übersehen.

Ich möchte mit Worten, Klängen, gemeinsamen Gedanken und gemeinsamen Erleben das Schöne, die kleinen Wunder dieser Welt beleuchten und selbst suchen. Ich übersehe sie nämlich selbst ganz oft!

Dann erzähle ich in meinem Beruf von so vielen unterschiedlichen Menschen und weiß, dass je mehr Menschen ich begegne, desto reicher werden oft beide Seiten. Auch wenn es nur eine kleine Erinnerung, oder ein Lachen reicher ist.

Auch Kinder und überhaupt Menschen, denen gerade nicht nach lachen und träumen zumute ist, möchte ich gerne genau dazu verleiten.

Bernhard Ulrich

Schauspieler

In München geboren und aufgewachsen. Dort lebt er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern. Er hat an der Berufsfachschule Schauspiel in München sein Berufung erlernt und ist in vielen Rollen im Fernsehen und im Theater zu sehen. Seit 2007 spielt er eine der Hauptrollen des Hubert Kirchleitner in der Serie "Dahoam is Dahoam", eine der erfolgreichsten Serien, die der BR produziert. Man konnte Bernhard auch schon im ZDF, bei SOKO München; den Rosenheim Cops; Der Bergdoktor und vielen anderen Rollen bewundern.

 

Als er von der Initiative KinderHospizLeserInnen erfahren hat, war er sofort dabei und hat sein Engagement angeboten.

 

Bernhard, warum machst du bei der Initiative mit?

"Es ist eine so tolle Initiative, die gegründet wurde, da kann ich einfach nur mitmachen und soviel unterstützen, wie es mir möglich ist.

Ich möchte den Kindern und Jugendlichen, denen es nicht so gut geht, einfach etwas zurückgeben. Denn ich habe zwei gesunde Kinder und dafür bin ich sehr dankbar".

 

Antonia Peters

Schauspielerin

Antonia Peters ist seit vielen Jahren als Schauspielerin und Sängerin auf der Bühne und vor der Kamera zu Hause. Neben vielen Rollen in freien Theater- und Filmproduktionen drehte sie u. a. für Lindenstraße, Polizeiruf 110, und andere ARD und ZDF-Formate. Auf der Bühne war sie zuletzt in der Fledermaus in der Doppelrolle der Ida und des Dr. Blind am Münchner Hofspielhaus zu sehen.

 

Aber auch die Musik läßt sie nicht los. So tourte sie mit dem Bayerischen Gesangs-Kabarett Zwickxangl 3 Jahre lang durch Bayern und ist als Sängerin in verschiedenen Gruppen und Formationen aktiv sowie auch als Solistin.

 

 Antonia, warum machst du bei der Initiative mit?

 Bei den KinderhospizLeserInnen dabei zu sein, ist für mich ein großes Geschenk und Privileg! Kindern in schwierigen Situationen auf diese Weise etwas zurückgeben und eine schöne Zeit schenken zu können, erfüllt mich mit großer Freude!

Egal, wer wir sind, woher wir kommen oder wohin wir gehen, es gibt etwas, das uns alle verbindet: Unsere menschlichen Emotionen. Hier durch Sprache und Musik ein Band zu schaffen und das Gefühl zu erwecken "Ich bin nicht allein" ist mein Wunsch und Ziel als Künstlerin und Mensch.

Sie wollen uns auch aktiv unterstützen ?

Wir suchen weitere Künstler, Autoren, Menschen, die sich zutrauen aktiv dabei zu sein

und den Kindern und Jugendlichen etwas wunderbares zu schenken.